Für strahlend weiße Zähne

Bleaching

Bleaching, also das Aufhellen der Zähne, wird in unserer Praxis nach modernsten, wissenschaftlich erprobten Verfahren durchgeführt. Diese Methoden sind schonend, nachhaltig und verleihen Ihren Zähnen ein helleres und damit strahlenderes Aussehen.

Entgegen anderslautender Aussagen ist durch zahlreiche Studien bewiesen, dass bei richtiger Anwendung von qualitativ guten Produkten für die Zähne keinerlei Schäden entstehen.

Wir haben in unserer Praxis langjährige Erfahrung mit Bleaching und können Ihren Wunsch nach helleren Zähnen für ein strahlend weißes Lächeln erfüllen.

Mehr Informationen durch Anklicken der folgenden Punkte

Vorgehen

Beim Bleichen wird die eigene Zahnsubstanz (keine Kronen) aufgehellt, indem ein Bleichgel auf die Zähne aufgetragen wird, das Sauerstoff freisetzt. Dieser Sauerstoff bewirkt eine Oxidation von anorganischen Farbstoffmolekülen. Zur Verstärkung und Aktivierung der Substanzen wird das aufgetragene Gel mit einer speziellen Aufhellungslampe bestrahlt.
Im Gegensatz zu einfachen Bleichmitteln für zu Hause, bei denen auch auf den Verstärkungseffekt der Lampe verzichtet werden muss, wird das Zahnfleisch äußerst sorgfältig mit einer direkt aufgetragenen, individuellen Schutzschicht geschützt. Eine Irritation des Zahnfleisches wird somit vermieden.
Ohne Schädigungen an den Zähnen und nur mit leichten Überempfindlichkeiten für maximal zwei Tage, gelangt man so innerhalb eines Termins zu dem gewünschten strahlend hellem Lächeln.

Ursachen für Verfärbungen

Zahnverfärbungen sind Auflagerungen auf der Oberfläche des Zahnes bzw. leicht in die Oberfläche eingedrungene Substanzen. Diese werden hervorgerufen durch z.B. den Genuss von Tabak, Rotwein, Kaffee oder Tee. Medikamente (Eisen- oder Nitrathaltige Präparate bzw. Chlorhexidin) können ebenfalls Verfärbungen hervorrufen. Diese können nicht mehr durch professionelle Zahnreinigungen entfernt werden. Auch altersbedingte Ursachen führen zu Zahnverfärbungen. Eine Aufhellung ist durch das Bleaching möglich.

Ablauf

Wer schon einmal selbst einen Versuch mit frei verkäuflichen Bleichmitteln unternommen hat, weiß, dass diese wenig bis gar keinen Effekt erzielen.
Höher dosierte und damit wirkungsvollere Bleaching-Gele verhelfen zu sehr schönen Ergebnissen, dürfen aber nur von Fachleuten angewandt werden. Dabei unterscheidet man zwei Methoden:

Das direkte Bleaching in der Zahnarztpraxis (Office Bleaching) kann in einer Sitzung von ungefähr zwei Stunden Dauer durchgeführt werden. Hierbei wird das Zahnfleisch zum Schutz mittels einer individuell angefertigten Zahnfleischmaske exakt mit einem Spezialkunststoff abgedeckt, was Irritationen verhindern soll. Anschließend wird ein Bleichgel auf die Zähne aufgetragen, das Sauerstoff freisetzt. Dieser Sauerstoff bewirkt eine Oxidation von anorganischen Farbstoffmolekülen. Zur Verstärkung und Aktivierung der Substanzen wird das aufgetragene Gel mit einer speziellen Aufhellungslampe bestrahlt. Bei dieser Methode kann in der kürzesten Zeit eine maximale Aufhellung erzielt werden. Auch einzelne verfärbte vitale Zähne können so ideal aufgehellt werden.
Ohne Schädigungen an den Zähnen und nur mit leichten Überempfindlichkeiten für maximal zwei Tage gelangt man so innerhalb eines Termins zu dem gewünschten strahlend hellen Lächeln.

Bei der anderen Methode, dem Home bleaching, wird, nachdem Abdrücke der Kiefer genommen wurden, eine weiche Kunststoffschiene im Labor angefertigt, die als Träger für ein 10- bis 15%iges Carbamidperoxidgel dient. Dieses wird vom Patienten selbst in die Schiene eingebracht und auf die Zähne aufgesetzt. Die Tragedauer beträgt hierbei mehrere Stunden. Dieses Vorgehen wird wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist.

Ergebnis

Das Resultat ist, abhängig von der Art der Verfärbungen, eine deutliche Aufhellung der eigenen Zahnfarbe.

Komplikationen

Sensibilitätsstörungen für maximal zwei Tage und evtl. punktuelle Reizungen des Zahnfleisches können auftreten. Diese sind jedoch reversibel. Eine anschließende professionelle Versiegelung ist unerlässlich. Für ein gleichmäßiges Ergebnis ist eine professionelle Zahnreinigung vorher angeraten.
Eine Vorhersage für das Maß der Aufhellung kann nicht gemacht werden ebenso wenig wie für die Dauer des erreichten Zustandes..
Vorhandene Füllungen, Kronen oder keramische Verblendschalen können durch die Aufhellung der Zähne farblich unpassend werden und sollten falls ästhetisch notwendig erneuert werden.

Kosten

Bleichen ist eine rein ästhetische Behandlung und keine medizinisch notwendige Therapie. Deshalb wird Ihre Krankenversicherung die Kosten in der Regel nicht übernehmen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen auf keinen Fall die Kosten.

Alternativen

Wirkliche Alternativen zu einer Aufhellung gibt es nicht. Für eine rein ästhetische Verbesserung bei ansonsten gesunden Zähnen können direkte Veneers gefertigt werden. Ein direktes Veneer ist eine ästhetische Kompositfüllung auf dem Zahn, bei der dieser nur mikroskopisch angeraut und ansonsten nicht beschädigt wird. Alle weiteren Methoden sind wesentlich Substanzraubender. Die rein äußerlich aufgesetzte keramische Verblendschale benötigt dabei wesentlich weniger Substanzabtrag als eine Krone. Aus rein ästhetischer Sicht eine Krone zu fertigen ist heutzutage jedoch nicht mehr üblich. Welche dieser Möglichkeiten sinnvoll ist hängt vom Zustand der zu versorgenden Zähne ab und muss individuell abgewogen werden.

Haltbarkeit

Die eigenen Zähne werden irgendwann wieder nachdunkeln. Bei idealer Mundhygiene und Verzicht auf verfärbende Substanzen wie Nikotin, Rotwein, Kaffee, Tee oder ähnliches wird das Ergebnis zwei Jahre vorhalten.
Da die Methode jedoch vollkommen unschädlich ist, kann die Behandlung dann wiederholt werden.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Praxisteam der Zahnarztpraxis Dr. Thomas & Dr. Nina Jungbluth aus Tutzing