Teil- und Vollprothesen

Bei Gebissen, in denen schon viele Zähne fehlen, werden diese durch eine Prothese ersetzt, so dass man beim Kauen und Sprechen nicht durch Lücken beeinträchtigt ist.

Man unterscheidet bei den Teilprothesen zwischen Modellgussprothesen, die über Metallklammern an den eigenen Zähnen verankert werden, und Teleskopprothesen. Diese sind aufwändiger in der Anfertigung, bieten aber auch einige Vorteile. Beim Lächeln sieht man nur weiße Zähne ohne störendes Metall, der Halt ist wesentlich besser und die Belastungen werden sehr gleichmäßig auf die Zähne verteilt, so dass dadurch die eigenen Zähne geschont werden und deutlich länger erhalten bleiben.
Beide Varianten werden zum Reinigen herausgenommen und lassen sich leicht säubern.

Fehlen alle Zähne im Kiefer werden diese durch eine Vollprothese ersetzt, die auf dem Kieferknochen rundherum gleichmäßig aufliegt. Das Aussehen der Zähne kann sich in Form, Farbe und Stellung an Ihren früheren Zähnen orientieren. Aber auch Hautfarbe, Kopfform usw. spielen bei der Auswahl eine Rolle, denn eine Prothese sollte nicht dadurch auffallen, dass sie künstlich aussieht, sondern soll zu Ihnen passen als wäre nie etwas anderes gewesen.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Praxisteam der Zahnarztpraxis Dr. Thomas & Dr. Nina Jungbluth aus Tutzing