Keramische Verblendschalen

Veneers

Zahnfehlstellungen, Verfärbungen oder Lücken an den Schneidezähnen können durch vollkeramische Verblendschalen (Veneers) in einen harmonischen Zahnbogen verwandelt werden.
Hierzu muss nur eine sehr dünne Schicht des Zahnes angeschliffen werden, um einen optimalen Halt der Veneers zu gewährleisten. Durch diesen “Überzug” erhalten Ihre vorderen Schneidezähne eine dauerhafte und ästhetische Farbe, Form und Stellung.
Unangenehme und unschöne, dunkle Ränder am Zahnfleischrand sind bei dieser Methode auch nach jahrelanger Tragedauer nicht zu befürchten. Eine stabile spaltfreie Verbindung mit dem natürlichen Zahn gewährleistet Karies- und Parodontoseschutz.
Eine gewissenhafte Vorausplanung in Verbindung mit der kreativen Farb- und Formgestaltung durch Zahnarzt und Zahntechniker sind die Grundlagen eines ästhetischen Gelingens der “neuen” Zähne.

Mehr Informationen durch Anklicken der folgenden Punkte

Veneers

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen. Sie werden wie falsche Fingernägel vor die eignen Zähne geklebt. Mit dieser Methode lassen sich auch leichte Fehler in der Zahnform oder -stellung korrigieren. Dazu wird der Zahn auf der sichtbaren äußeren Fläche nur ganz leicht angeschliffen.

Indikation

Es gibt starke Verfärbungen, wie sie zum Beispiel durch bestimmte Medikamente hervorgerufen werden können, die bei schweren Erkrankungen in der Kindheit verabreicht werden: in diesen Fällen kann es sein, dass das Bleaching allein nicht zum gewünschten Erfolg führt. Hier sind hauchdünne Keramikschalen eine Behandlungsmöglichkeit.
Leichte Fehlstellungen oder ästhetische Wünsche lassen sich ebenfalls schonend durch Veneers behandeln.

Ablauf

Nach genauer Besprechung des gewünschten Ergebnisses werden die zu behandelnden Zähne oberflächlich beschliffen. Von den beschliffenen Zähnen wird eine präzise Abformung gemacht, die dann im Labor weiter bearbeitet wird. Die beschliffenen Zähne werden provisorisch versorgt.
Die aufwendige Herstellung der Veneers erfolgt dann im zahntechnischen Labor und in einer zweiten Sitzung werden sie dann vom Zahnarzt befestigt. Obwohl diese dünnen Keramikschalen sehr zerbrechlich wirken, sind sie, einmal mit dem Zahn fest verklebt, äußerst stabil und langlebig.

Ergebnis

In der Regel wird das zuvor besprochene Ergebnis und eine nahezu optimale Ästhetik erreicht.

Alternativen

Als Alternative zu einem Veneer stehen je nach ästhetischem Anspruch vollkeramische Kronen oder Metallkeramik Kronen zur Verfügung. Auch direkte Veneers mit einem ästhetisch geeigneten Komposit sind in bestimmten Fällen als Alternative anzusehen. Bei rein stellungsbedingten ästhetischen Korrekturen der Zähne ist eine kieferorthopädische Korrektur anzudenken.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Praxisteam der Zahnarztpraxis Dr. Thomas & Dr. Nina Jungbluth aus Tutzing